HAPPY new year!?

Ein FROHES NEUES liebe Leserinnen & Leser! Ich hoffe ihr seit gut ins neue Jahr gekommen und habt eure Vorsätze nicht gleich wieder gebrochen. Seit ehrlich. 😉 Habt ihr einen Kater? Da habe ich ganz tolles Rezept für euch gefunden: Man nehme einen ordentlich Schuss Restalkohol. Anschließend öffnet man einen Rollmops und schwimmen lassen. Falls … Weiterlesen

Neujahr ist das Tor, durch das sich Deine Probleme von einem Jahr ins andere schmuggeln. [Jahresrückblick 2013]

Platzhalter

2013 begann als Jahr der Experimente … Gleich nach Mitternacht ging es noch in der Silvesternacht damit los einen Böller zu zünden. Nicht, weil mich auch nur irgendetwas daran reizte, sondern, weil ich es seit etwa 14 Jahren nicht mehr getan hatte. Seit dem Tod meines Vaters. Ich wollte seinen Geist nicht „vertreiben“, konnte nicht … Weiterlesen

Zwischen Sehnsucht und Heimweh

Platzhalter

 Nun war es (endlich) soweit. Der Heimweg stand bevor. Doch bevor wir nach „good old Germany“ aufbrechen konnten, galt es noch einige Dinge zu erledigen. Ron und ich brauchten erst einmal ein Frühstück und Miguel Kaffee. Als wir dann aus den Augen gucken konnten, putzten wir noch den Rest, rechneten unseren Energieverbrauch aus und deponierten … Weiterlesen

Geduldsproben mit Meeresblick

Platzhalter

Dieser Tag begann wieder mit – Kopfschmerzen. Auf die hätte ich, grade im Urlaub, gut und gerne verzichten können. Mein Liebster war so nett mich zu massieren. Allzu viel gebracht hat es leider nicht. Wird Zeit die Welt zu entdecken. Es ist schwül, dabei aber sehr stark bewölkt. Ebu ist bereits gegen halb neun abgereist. … Weiterlesen

Orientierungsproben und andere Herausforderungen

Platzhalter

Heute begann der Tag recht spät. Erst gegen 10:30 Uhr haben sind wir aus den Federn gekommen. Die Nacht war begleitet von einem unruhigen Schlaf begann, für mich, mit Kopfschmerzen. Schon wieder. Irgendetwas muss hier im Haus sein. So oft habe ich das noch nie gehabt. Miguel vermutet irgendeinen Stoff im Holzschutz, auf den ich … Weiterlesen

Große Jungs spielen gerne

Platzhalter

Nach einem guten Frühstück brachen wir auf, unseren „Wohnort“ (bzw. die nächste Stadt) zu erkundschaften. immerhin sollte man später mehr als nur vom Meer berichten können. (Obwohl dieses für mich natürlich das Highlight war.) Das Wetter war auf unserer Seite. Sonne, aber dabei angenehm milde Temperaturen. Als erstes besichtigten wir eine Kirche oder vermutlich eher … Weiterlesen